Die Maler

Klingt komisch. Macht aber glücklich.



Aufgabe

Der Bundesverband Farbe wollte mit einer imagestärkenden Kampagne Schüler:innen für den Ausbildungsberuf Maler:in und Lackierer:in begeistern. Fokus lag zunächst auf der Entwicklung einer modernen Jugendansprache für die Themen rund um den Malerberuf. Folgende Herausforderungen galt es anzugehen:

+ Weniger Menschen entscheiden sich für handwerkliche Ausbildungsberufe.
+ Der Malerberuf wird zu wenig wahrgenommen.
+ Imageproblem: Der Beruf erfährt kaum Anerkennung.


Insight

Der Malerberuf ist ein sehr befriedigender Beruf. Nicht zuletzt, weil er kreativ und analog zugleich ist. Was ihn jedoch wirklich von anderen Handwerks- oder Kreativberufen abhebt, sind unmittelbare Erfolgserlebnisse und die damit verbundene sofortige Genugtuung. Maler:innen erleben direkt, wie sie die Welt schöner machen und sehen das Endergebnis ihrer Arbeit. Sie verlassen die Baustelle als letztes. Und bekommen mit, wie sie andere Menschen glücklich machen. Das erfüllt auch sie selbst.


Idee

Dass der Maler:innenberuf glücklich macht, wird durch die Kampagne sichtbar, hörbar und fühlbar. Eindrucksvolle Close-up-Videos von Malertätigkeiten zeigen der Zielgruppe auf Instagram, welche befriedigenden Sinneseindrücke auf Maler:innen bei ihrer Arbeit wahrnehmen. Und nicht nur die Ausführung der Malertätigkeiten klingt eigenartig, sondern auch deren Bezeichnungen wie Abtönen oder Nachstacheln. Der Abbinder bringt beides zusammen: Klingt komisch. Macht aber glücklich.


Ergebnisse

Wie geplant gelingt es der Kampagne, das Malerhandwerk zu emoti-onalisieren. Die Reaktionen der Community in den Kommentaren sprechen für sich – und die Zahlen tun es auch: Der neue Instagram-Kanal wächst in 7 Monaten auf über 2.100 Follower:innen. Und generiert über 16,1 Millionen Impressionen, mehr als 337.000 Interaktionen sowie über 2,6 Millionen Views.


Leistungen

  • Strategie und Konzept
  • Kreation
  • Design
  • Bewegtbild
  • Social-Media-Strategie
  • Social-Media-Management